Day 1

Am Sonntag, den 14. August 2011 ging es dann endlich los. Mit voller Vorfreude sind wir um 6h zum Flughafen nach Frankfurt am Main gefahren, da wir schon am Vorabend unsere Koffer aufgegeben hatten, mussten wir nicht ganz so früh da sein. So mussten wir an diesem Morgen nur noch durch die Kontrollen und durften uns mit den mehr oder weniger freundlichen Person auseinander setzen, die noch einmal genau unseren Reisepass überprüften. Anschließend ging es dann um 8.30h los. Wir sind mit Singapore Airlines geflogen und ich muss sagen schon allein der Flug war eine kulinarische Herausforderung. Zum Frühstück gab es gebratene Nudeln mit Hähnchen, vermutlich wäre ich niemals auf die Idee gekommen so etwas zu essen, doch da es mittlerweile 10h war, konnte ich darüber hinweg sehen und auch um diese Uhrzeit dieses Menü essen. Der Flug an sich verging relativ schnell. Ich verbrachte meine Zeit mit Super Mario spielen, Kokowääh schauen und natürlich einer Folge Glee.

Um 10.55h (ortszeit) sind wir schließlich am John F. Kennedy Airport in New York geladen. Mein erster Eindruck bei der Landung war nur, dass die Vielzahl der Häuser einen Pool hatten und ein gewisses Gefühl von Neid machte sich dann doch in mir breit.

In New York angekommen mussten wir zunächst durch die Passkontrollen und konnten anschließend unsere Koffer holen, die relativ schnell auf dem Band auftauchten. Im Anschluss ging es auf die große Suche nach unserem Shuttle. Dummerweise trafen wir auf einen Mann, der uns das Gefühl vermittelte, dass er vom Super Shuttle kam. Aber nach der 45 Minütigen Fahrt in das Herz von Manhattan wurde uns schnell klar, dass dieser Mann uns nur verarscht hat. So durften wir zusätzlich eine hohe Summe an diesen Betrüger zahlen, was wir wohl im nach hinein nicht mehr machen würden. Doch war uns auch ab diesem Moment klar, dass wir nicht länger darüber nachdenken wollten und uns lieber auf die Tatsache konzentrieren wollten, dass wir in New York angekommen waren. Wir waren in New York City und obwohl es an diesem Tag so viel wie noch sie seit den Wetteraufzeichnungen am J.F.K. Airport geregnet hat, waren wir trotzdem in New York angekommen. Das Hotel entsprach auch unserem Geschmack und uns wurde relativ schnell bewusst, dass wir uns nur wenige Minuten vom berühmten Times Square entfernt aufhielten.

An unserem ersten Tag haben wir nicht sonderlich viel gemacht, da es aufgrund der Wetterbedienungen sehr schwierig war. Doch trotz allem dem waren wir bei bester Laune, immerhin waren wir am Ziel angekommen und vor allem ich konnte es kaum fassen.


NEW YORK CITY

 

 

 

27.8.11 14:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen